Neubau Neckartalradweg Lauffen a. Neckar

Neubau Neckartalradweg Lauffen a. Neckar

 

Die Stadt Lauffen a.N. hatte im Frühjahr 2018 die Baumaßnahme Neubau Neckartalradweg öffentlich
ausgeschrieben und Lukas Gläser konnten die Submission gewinnen. Der längst fällige Neubau des Radwegs
führt ca. 800 m durch das Zementwerk der Fa. Märker und verläuft dann auf ca. 2.800 m idyllisch entlang des
Neckars und der Weinberge mit Steilböschung Richtung Heilbronn-Horkheim.

Anfang Mai begannen die Arbeiten zunächst im Bauabschnitt Zementwerk, da hier aufgrund eines
Zwischentermins die Fertigstellung bereits für Ende Juni 2018 vorgesehen war. Außerdem konnte im Abschnitt
entlang des Neckars aufgrund von Brutzeiten der Rabenkrähen nicht begonnen werden.

Im Zementwerk wurden zunächst Rodung- und Aufbrucharbeiten durchgeführt. Speziell beim Abbruch der
vorhandenen Waage ergaben sich Mehrmengen beim Betonabbruch, die nicht unerheblich waren. Auch die
Aushubarbeiten mit Fels gestalteten sich schwieriger als erwartet und in der Ausschreibung vorgesehen.

Außerdem musste im Auftrag der NHF die Umlegung eines Hochspannungskabels abgestimmt und ausgeführt
werden. Nach Abschluss der Aufbruch- und Kabelumlegungsarbeiten wurde mit dem eigentlichen Neubau des
Radweges innerhalb des Zementwerkes begonnen. Es wurden Blocksteinmauern als Böschungsbefestigung und
die Radwegtrasse erstellt. Nach Abschluss der Asphaltarbeiten in diesem Teilabschnitt mussten die
Anschlussflächen wieder mit Fahrbahndeckenbeton hergestellt und ein Stabgitterzaun als Begrenzung zum
Zementwerk erstellt werden.

Bereits parallel wurde mit den Arbeiten in Richtung freier Strecke begonnen. Hier war ein hoher
Abstimmungsbedarf mit den betroffenen Anliegern zu leisten, zumal wir nur in Abschnitten von max. Baulänge
von 500 m arbeiten sollten und die Zufahrt zu den landwirtschaftlichen Flächen am Wochenende gewährleistet
werden musste. Nach der Auskofferung musste zunächst die Kabelverlegung in der Mitte des Weges erfolgen.
Hier wurde mit Unterstützung der Abteilung Kabelbau Hand in Hand gearbeitet und die Arbeiten gingen, auch
aufgrund der anhaltend trockenen Witterung, zügig voran.

Aufgrund der geringen Trassenbreite von max. 4,0 m und der einzigen Zufahrt von Lauffen her war die
Organisation der Logistik und Baustoffzufuhr von nicht unerheblicher Bedeutung. So mussten, wo es überhaupt
möglich war, einzelne Ausweichstellen angelegt werden und die Zufuhr von Schotter und Asphalt konnte zumeist
nur mit Solofahrzeugen erfolgen.

Nach Erstellung der Asphalt- und Bankettarbeiten wurde entlang des Neckarufers ein Stahlgeländer auf einer
Länge von ca. 1.500 m erstellt. Außerdem wurde als Anschlussauftrag noch die Kabeltrasse Richtung HN-
Horkheim auf einer Länge von 3.500 m erstellt.

Am 05.10.2018 wurde der Radweg im Beisein von Verkehrsminister Herrmann unter großer Beteiligung der
Bevölkerung eingeweiht und ist seither in Benutzung.
Dank Ausnutzung der Kompetenzen unserer Mitarbeiter der verschiedenen Abteilungen konnte dieses komplexe
Projekt qualitativ hochwertig und fristgerecht zur Zufriedenheit aller Beteiligten ausgeführt werden.